Saint Genet presents

flinch Not and Give Not Back

“Flinch Not and Give Not Back” erlebte seine Premiere an Robert Wilsons Watermill Center als performance-basierte dramaturgische Erkundung von „Visions of the Heavenly Sphere: A Study In Shaker Religious Art“ („Visionen der himmlischen Sphäre: Eine Studie der Shaker-Sakralkunst“), von Konzepten, die aus der theoretischen Physik stammen und sich mit Parallel- und Phantomuniversen beschäftigen, von narrativen Strukturen, die der dramatischen Zeit Ideen der Unendlichkeit entgegensetzen, und der Verwendung eines konstant „Anderem“, das in den physischen und psychischen Raum der Performance eindringt.

Die Performance gab den Anstoß für die später „The Dorothy K.“ genannte vierteilige Monumentalserie, die in großangelegten, opernhaften Aufführungen beim New Island Festival, beim donaufestival, am Frye Art Museum und am Guggenheim N.Y. gezeigt wurde.

Die Neuinterpretation der “Dorothy K.”-Serie am WUK verwendet die aus 7 Songs bestehende Suite „Always and Only The Lonely – music from the Dorothy K.”, die ihre Premiere 2010 beim donaufestival erlebte, als Hilfsgerüst, um die poetische Wahrheit hinter den vergangenen Projekten zu erkunden, die immer wieder außer Kontrolle geraten waren, die Entdeckung der eigenen Geschichte durch mehr und mehr Geschichte...

https://www.wuk.at/programm/2017/saint-genet-flinch-not-and-give-not-back/